Förderung für Erwerbstätige durch die Bildungsprämie

Wenn Sie erwerbstätig sind und an einer beruflichen Weiterbildung bei einem nach AZAV oder anderweitig zertifizierten Anbieter teilnehmen wollen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen mit der Bildungsprämie Ihre Weiterbildungskosten halbieren.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert bzw. finanziert.

Sie können nach Beratung bei einer anerkannten Stelle einmal jährlich einen Prämiengutschein erhalten. Alle Einrichtungen, bei denen sie ihn beantragen können, finden Sie unter www.bildungspraemie.info.

Unsere Offenen Seminare und unsere Individuellen Qualifizierungen im Lerncenter sind förderbar über die Bildungsprämie.

Förderung für Erwerbstätige durch die Agentur für Arbeit

Wenn Sie als Arbeitnehmer/in und ihr/e Arbeitgeber/in die Kriterien für eine Förderung im WeGebAU-Programm der Bundesagentur für Arbeit erfüllen und Ihr Arbeitgeber bereit ist, Sie für eine berufliche Fortbildung mit einer Mindestdauer von 160 Unterrichtsstunden freizustellen, können die Weiterbildungskosten vollständig oder zumindest anteilig von der Agentur für Arbeit per Bildungsgutschein übernommen werden. Nähere Informationen finden Sie hier bei uns.

Förderung für Erwerbstätige durch das Land Bremen

Falls eine Förderung durch die Agentur für Arbeit über das WeGebAU-Programm nicht möglich ist, kann das Land Bremen die berufliche Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kleinunternehmen mit dem Bremer Weiterbildungsscheck fördern.

Informationen über das Programm finden Sie hier, die Beratungsstellen hier.