Fördermöglichkeiten

Unsere Fortbildungen, Umschulungen und Trainings sind durch eine anerkannte Fachkundige Stelle zugelassen nach AZAV. Die Teilnahme an diesen Qualifizierungen ist deshalb grundsätzlich förderbar.

Arbeitsuchende, die von der Agentur für Arbeit oder Jobcentern gefördert werden, erhalten als Förderzusage einen Bildungsgutschein. Beschäftigte, die über das WeGebAU-Programm der Agentur für Arbeit gefördert werden, erhalten ebenfalls als Förderzusage einen Bildungsgutschein.

Berufliche Rehabilitanten und Zeitsoldat/innen erhalten von Ihren Förderträgern eine Kostenübernahmeerklärung als Förderzusage.

Für all diese Gruppen werden die Lehrgangsgebühren vom Kostenträger in der Regel vollständig übernommen. Zusätzlich werden Fahrtkosten erstattet (für tägliche Pendelfahrten wie auch für eine eventuell notwendige auswärtige Unterbringung) sowie evtl. Kinderbetreuungskosten. Die Entscheidung über die Förderung treffen die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kostenträger.


Ein weiteres Förderinstrument ist die Bildungsprämie, von der profitieren alle, die:

  • selbstständig oder angestellt sind und mindestens 15 Stunden wöchentlich erwerbstätig sind.
  • ein zu versteuerndes Jahreseinkommen unter 20.000 Euro (bei alleinstehenden) beziehungsweise 40.000 Euro (bei verheirateten) nicht übersteigt. Ausschlaggebend sind die Einkommensabrechnungen des aktuellen oder des Vorjahres.
  • die deutsche Staatsbürgerschaft haben.
  • Zu beachten ist, dass maximal alle zwei Kalenderjahre eine Bildungsprämie pro Person ausgezahlt werden kann.
Kontakt zu cbm Bremen
Weiterbildung fördern lassen